Mein Leben - oder wie sich das nennt












myblog.de/faultier

powered by
myblog.de





Wenn man sich seinen Weblog vornimmt, den man einmal geführt hat, dann fällt einem ein Schwall von Dingen in den Schoß, den man längst vergessen hat und wollte. Es ist ja nicht so, dass ich mich schämen würde. Aber doch, ich tue es. Wie ich es oft tue, wenn ich Bilder meiner Vergangenheit sehe oder höre. Ich denke mir: "Du dummer armer Junge!". Dass ich hier zum Beispiel "Die Söhne Mannheims - Und wenn ein Lied" gepostet habe. Das Lied ist scheiße. Wars schon immer. Welch geistige Umnachtung mag mich da befallen haben?
Dann diese ganzen Gästebucheinträge von irgendwelchen Mädchen, die das hier alles so toll und "tiefgründig" fanden. Ich fand das nicht, hier steht nichts "tiefgründiges", das steht andernorts.
Hier steht Gesülze, Anhäufungen von Mitteilungsbedürfnis. Bis auf einige Ausnahmen.
Hätte man diesen ganzen Mädchen nicht zurückschreiben sollen, um dieses merkwürdige Bild eines hochsensiblen, verständnisvollen und nachdenklichen Freaks einfach auszunutzen für eine Wegsteckung?
Hätte man vielleicht, doch letztlich war ich dafür immer zu nett. Bin ich wohl heute noch.
28.6.08 01:10
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lint (11.8.08 22:06)
Zu den letzten beiden Sätzen: Und das ist auch gut so.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Daten dieses Weblogs ist der Autor. dein kostenloses Weblog bei myblog.de! Gratis bloggen bei
myblog.de